Immunabwehr stärken

Immunsystem stärken mit diesen LebensmittelnNeutralität mutual geprüft

In Zeiten von Corona erreichen uns viele Nachrichten von Menschen, die wissen wollen, wie die richtige Ernährung das Immunsystem stärken kann. Alles was Sie dazu wissen müssen, lesen Sie hier.

Was ist eigentlich das Immunsystem?

Vom Immunsystem wird viel geschrieben und geredet und insbesondere, seit das Coronavirus die Menschen Nervös macht, wollen viele ihr Immunsystem stärken. Aber was hat es eigentlich damit auf sich? Was gehört zum Immunsystem und wie arbeitet es?

Direkt zur Lebensmittel Tabelle

Ganz grundlegend handelt es sich um ein körpereigenes Abwehrsystem, das Mikroorganismen und fremde Substanzen entfernt, die in den Körper eingedrungen sind und auch körpereigene Zellen zerstören kann, sollten diese Fehlerhaft geworden sein. Für dieses Abwehrsystem ist eine gesunde Ernährung natürlich allgemein wichtig.

Immunsystem Schutz Corona
Typische Krankheitserreger, gegen die die Immunabwehr kämpft, sind etwa Viren, Pilze oder Bakterien. Insgesamt betrachtet man das menschliche Immunsystem heute als in Vier Hauptbestandteile gegliedert:

  • Mechanische Barrieren, die das Eindringen von Schädlingen verhindern (zum Beispiel die Haut)
  • Zellen, die Bakterien etc. angreifen können. Dazu zählen etwa Granulozyten oder NK-Zellen
  • Proteine, welche zur Abwehr von Krankheitserregern dienen können
  • Psychische Immunfaktoren (zum Beispiel Stress)

Wie stark beeinflusst die Ernährung unser Immunsystem?

Zunächst einmal ist klar, dass die Ernährung einer der wichtigsten Faktoren überhaupt für unsere Gesundheit ist. Nur die Zufuhr des richtigen Treibstoffes kann garantieren, dass das Fahrzeug – unser Körper – richtig läuft.

Dies fängt bei einer ausreichenden Anzahl an Kalorien an, geht weiter mit den verschiedenen Vitaminen und Mineralien und lässt sich sogar auf Fragen der Psyche und des allgemeinen Wohlbefindens ausweiten.

Welche anderen Faktoren beeinflussen das Immunsystem?

Die Psyche kann nämlich, ganz ähnlich wie Vorerkrankungen, einen starken Einfluss auf das Immunsystem haben, der sich kaum durch Maßnahmen wie eine gute Ernährung beeinflussen lässt.

Psyche und Stress

So wurde in den letzten Jahren der Forschung auf diesem Gebiet immer deutlicher, was für einen starken Einfluss Stress auf unsere Gesundheit haben kann. Akuter Stress sorgt zunächst dafür, dass das Immunsystem stärker wird, es werden etwa mehr weiße Blutkörperchen gebildet. Man spricht hier von „unspezifischer Abwehr“. Das System stellt sich nicht auf einen bestimmten Virus ein, sondern fährt einfach ganz generell hoch.

Wenn nun chronischer Stress besteht, schwächt das auf lange Sicht das Immunsystem. Da das System dauerhaft versucht, auf Hochtouren zu laufen passiert mit der Zeit das Gegenteil, spezifische wie auch unspezifische Immunabwehr werden schwächer. Das Phänomen kennen vielleicht einige – man kämpft sich durch eine besonders anstrengende Zeit und sobald man wieder zur Ruhe kommen kann, wird man krank.

Erkrankungen

Zudem gibt es diverse Krankheiten, die ein schwaches Immunsystem verursachen können. Dazu zählen diverse Entzündungen, die die Abwehr des Körpers beanspruchen, angeborene Immunschwächen sowie Autoimmunerkrankungen, die dafür sorgen, dass sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper wendet.

Welche Lebensmittel sind allgemein besonders hilfreiche?

Gerne werden Lebensmittel wie etwa Orangen und Mandarinen in der Erkältungszeit als Lieferant von Vitamin C und gleichzeitig als vorbeugendes Mittel gegen Infektionen und für ein gutes Immunsystem angepriesen. Das ist so allerdings nicht richtig und sogar irreführend.

Lebensmittel gegen Corona

Es ist absolut richtig, dass Vitamin C für ein starkes Immunsystem notwendig ist, dasselbe gilt aber auch für die Mineralstoffe Eisen und Zink, Vitamin D, B Vitamine und so weiter.

Und siehe da: in Orangen finden sich kein Vitamin D, nur relativ geringe Konzentrationen an B Vitaminen und keinerlei Mineralstoffe. Mit anderen Worten sind Orangen für jemanden mit gutem Vitamin C Haushalt ziemlich nutzlos, was das Immunsystem angeht.

Tipp: Ganz allgemein gehaltene Tipps sollten immer mit ein wenig Skepsis betrachtet werden. Umfassend dem Immunsystem helfen kann nur eine allgemein ausgewogene Ernährung. Und spezifisch Mängel bestimmter Vitamine kann nur ein Arzt feststellen.

Wir haben uns an dieser Stelle dafür entschlossen eine möglichst umfassende Übersicht zu erstellen, die sich auf alle für das Immunsystem relevanten Stoffe und Lebensmittel fokussiert. Wenn man dann diese Übersicht zur Hilfe nimmt, um die besagten Lebensmittel in die eigene Ernährung zu integrieren, kann man davon ausgehen, dass man dem eigenen Immunsystem tatsächlich so gut es geht unter die Arme greift.

Für das Immunsystem hilfreiche Stoffe und in welchen Lebensmitteln sie verstärkt vorkommen

Mithilfe dieser Tabelle können Sie feststellen, bei welchen Lebensmitteln Sie vielleicht Nachholbedarf haben und natürlich auch, was helfen könnte, wenn bei Ihnen bereits ein spezifischer Mangel festgestellt wurde.

Vitamine / Stoffe
Nahrungsmittel
 
A

  • Brokkoli

  • Karotten

  • Spinat


  • rote Paprika

  • Tomaten

  • Aprikosen

B6

  • Kohl (Brokkoli, Rosenkohl)

  • Hühnerfleisch, Rinderfilet, Schweinefleisch und Leber

  • Fisch

  • Vollkornprodukte


  • Kartoffeln

  • Hülsenfrüchte (Grüne Bohnen, Erbsen, Linsen)

  • Obst (Bananen, Avocados)

  • Walnüsse, Erdnüsse

B12

  • Eier

  • Fleisch & Innereien

  • Austern


  • Fisch

  • Käse

  • Sanddornbeeren

C

  • Hagebutten

  • Sanddornbeeren

  • Paprika

  • Kohl (Kohlrabi, Grünkohl, Rosenkohl)


  • Zitrusfrüchte

  • Beeren

  • Spinat

D

  • Fettreicher Fisch (Kabeljau, Thunfisch, Makrele, Lachs)

  • Leber

  • Butter, Milch, Eier

  • Sprossen, Löwenzahn


  • Steinpilze, Shiitake Pilze

  • Haferflocken

  • Süßkartoffeln

E

  • Pflanzenöl

  • Leinsamen

  • Fisch


  • Süßkartoffeln

  • Nüsse

  • Obst und Gemüse (Paprika, Mango, Avocado, schwarze Johannisbeere)

Zink

  • Hülsenfrüchte (Linsen, Erbsen, Kichererbsen)

  • Rindfleisch

  • Quinoa

  • Garnelen


  • Vollkornprodukte

  • Emmentaler

  • Sonnenblumenkerne

  • Walnüsse

Selen

  • Reis

  • Lachs

  • Paranüsse

  • Blaukraut

  • Spargel


  • Champignons

  • Lammfleisch

  • Kabeljau

  • Sonnenblumenkerne

  • Ei

Eisen

  • Haferflocken, Hirse

  • Pistazien

  • Sesam

  • Vollkornreis und Nudeln

  • Kichererbsen, Erbsen


  • Mangold, Feldsalat

  • Fleisch

  • Thunfisch

  • Erdbeeren, Kiwi

  • Tofu

Kupfer

  • Bananen

  • Cashewkerne

  • Rinderleber

  • Grüner Tee

  • Sonnenblumenkerne


  • Spirulina

  • Kaffee

  • Kakao

  • Weiße Bohnen

  • Sojabohnen

Ballaststoffe

  • Obst (Äpfel, Birnen, Beeren, Kiwis, Zitrusfrüchte)

  • Getrocknete Früchte

  • Gemüse (Brokkoli, Erbsen, Karotten, Kartoffeln, Rosen- und Weißkohl


  • Vollkornprodukte

  • Nüsse, Samen

  • Sojabohnen

Beste Quellen für die richtigen Lebensmittel

Mittlerweile wird aufgrund der Corona Pandemie empfohlen, möglichst das Haus nicht zu verlassen – grade für frisches Gemüse ist das aber natürlich unverzichtbar. Da das Hauptthema unserer Seite die Bestellung von Lebensmitteln über das Internet ist, können wir hier optimale Alternativen aufzeigen.

Verschiedene Foodboxen mit biologischem Gemüse

Beste Foodboxen allgemein

Die besten online Supermärkte

Vorsicht bei fragwürdigen Tipps

Wir haben in diesem Artikel ausschließlich Lebensmittel aufgeführt, die erwiesenermaßen die aufgeführten Vitamine und Mineralstoffe enthalten – vorsichtig sein sollte man vor allem bei vermeintlichen Wundermitteln.

So ist etwa in den letzten Jahren Kurkuma als Wunderlebensmittel gepriesen worden, obwohl es nach wie vor keine wissenschaftlich belastbaren Belege für all die Wirkungen des Gewürzes gibt. Wenn man also sein Immunsystem stärken will, sollte man sich an seriöse Quellen halten, die nicht einfach Behauptungen aufstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.