Haltungsform Fleisch Siegel

Welche Fleisch Siegel? Welche Haltungsform? Fleisch im AllgemeincheckNeutralität mutual geprüft

Seit einiger Zeit kommen wir in den meisten Supermärkten am Haltungsform Fleisch Siegel nicht mehr vorbei. Die Initiative Tierwohl, ein Zusammenschluss aus Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel rief diese Kennzeichnung ins Leben. Sie gilt für die Haltung von Mastschweinen, -hähnchen, -puten, -rindern und Milchvieh. Doch welche Bedeutung steckt hinter den vier Haltungsformstufen? Und was besagen andere Fleisch Siegel? Wir verschaffen Ihnen hier Überblick.

Außerdem klären wir für Sie, was nach dem Fleischkauf zu beachten ist und wie lange die Haltbarkeit von Fleisch gewährleistet werden kann.

Haltungsform Fleisch: Welche Bedeutung haben die Siegel?

Haltungsform Fleisch: Wie lebt das Mastschwein?

Vor allem Schweinefleisch ist in Deutschland sehr beliebt. Fleisch vom Schwein macht ein Drittel des Fleischkonsums eines jeden Deutschen aus. Im Durchschnitt isst also jeder von Ihnen 20 Kilo Schweinefleisch im Jahr. Aufgrund der großen Beliebtheit von Schweinefleisch haben wir Ihnen die Haltungsformen des Tieres in einer übersichtlichen Tabelle zusammen gestellt.

Haltungsform Schweinefleisch

Ist Ihnen bewusst, dass selbst Ihr 1,4 x 2 Meter Bett 2,8m² aufweist? Eine Mastsau, die bis zu 110kg schwer werden kann, muss sich also in der Premium-Haltungsform auf 1,5m² Fläche aufhalten. In der Haltungsform 1 sind es sogar nur 0,75 m²

Haltungsform Fleisch: Wie lebt die Milchkuh?

Was Frischmilcherzeugnisse angeht, liegt der Konsum pro Kopf und Jahr in Deutschland bei 88kg. Viele Menschen ziehen es laut Umfragen zwar in Erwägung auf Fleisch zu verzichten, sich also vegetarisch zu ernähren, einen veganen Lebensstil zu führen und auf Milchprodukte zu verzichten, ist für die meisten jedoch unvorstellbar. Auch die Milchkuh und die damit verbundene Milchproduktion wird im Haltungsform-Siegel mit einbezogen.

Es lassen sich also eindeutig Unterschiede zwischen den Haltungsformen festmachen. Hier ein kurzer Überblick der wichtigsten Unterschiede insgesamt

Haltungsform 1: Stallhaltung

Haltungsform Eins
Anders als bei der Eierkennzeichnung, verläuft es bei dem Siegel für die Haltungsform fleischmäßig etwas anders ab. Mit 1 ist hier nicht die beste Schulnote gemeint, sondern der Mindeststandard, der gewährleistet sein muss. Es handelt sich dabei um Stallhaltung. Die Tiere werden auf eindeutig kleineren Flächen gehalten als in den höheren Haltungsform Stufen. Bei größeren Tieren wie Bullen und Kühen kann sogar die längst veraltete Anbindehaltung praktiziert werden.

Haltungsform 2: StallhaltungPlus

Haltungsform Zwei
Der größte Unterschied zu der Stallhaltung ist, dass Schweinen, Kühen und Bullen etwas mehr Platz und teilweise ein Laufstall im Stall geboten wird.

Für Puten und Hähnchen gibt zwar nicht mehr „keine Vorgaben“, die Vorgabe Stallhaltung ist allerdings nicht besonders strikt definiert.

Was die Fütterung angeht, ändert sich in dieser Kategorie nichts. Das Futter muss wie bei der Stallhaltung QS-zugelassen bzw. ein anerkanntes Futtermittel sein.

Haltungsform 3: Außenklima


Ein Blick auf die Haltung werfend, finden sich vor allem in der Haltungsform 3 Unterschiede zu den Stufen darunter. Denn außer der erneuten Platzerweiterung muss es einen Zugang zum Außenklimabereich geben. Bei einem Außenklimabereich muss es sich jedoch nicht um eine Wiese oder ähnliches handeln. Per Definition geht es dabei um einen Anbau am Stall, der einen befestigte und eingestreute Bodenfläche haben muss, die zwar überdacht ist, an den Seiten allerdings mit luftdurchlässigem Material versehen sein muss.

Die Futtermittel müssen ohne Gentechnik sein.

Haltungsform 4: Premium

Haltungsform Vier
Zu den gentechnikfreien Futtermitteln muss das Futter in der Premium Haltungsform zusätzlich zu bestimmten Teilen aus dem eigenen Betrieb oder der umliegenden Region kommen.

Außerdem müssen die Tiere einen Zugang zu Freigelände oder Weidegang haben.

Bei allen Haltungsformen sind Programmteilnahmen in Sachen Initiativen zum Tierwohl bis hin zu der Haltungsform registrierten Programmen verpflichtend. Gleiches gilt für eine Befunderfassung am Schlachthof durch die Eingabe in die QS-Datenbank sowie ein qualifiziertes Antibiotikamonitoring.

Haltungsform Fleisch- und Milchvieh: Kritik

Dass es überhaupt eine Einstufung dieser Haltungsformen Fleisch- und Milchvieh bezogen im Supermarkt gibt, ist natürlich zu begrüßen. In den letzten Monaten wurde die Kritik gegen die Haltungsformkennzeichnung allerdings lauter. Wir haben die Gründe für Sie herausgefunden.

Vor allem haben wir gemerkt, dass das Haltungsform Siegel kein Garant für das allgemeine Tierwohl zu sein scheint. Die Frage, ob es Ihnen reicht, wenn ein Tier 1,5m² anstatt 0,75m² zur Verfügung hat, können Sie nur selbst beantworten. Fragen, die sich aber alle stellen sollten, sind: Inwiefern beobachten Betriebe das Verhalten ihrer Tiere? In welcher gesundheitlichen Verfassung befinden sich die einzelnen? Falls sie sich in einer schlechten Verfassung befinden sollten, inwieweit wird sich auf dem Betrieb um die Tiere gekümmert? All diese Fragen werden durch das Haltungsform-Siegel nicht beantwortet.

Fleisch Supermarkt

Eine weitere Frage springt einem in jedem Supermarkt selbst ins Auge: Wo ist das Außenklima und Premium Haltungsform Fleisch in unseren Kühlregalen? Durch ein bundesweiten Marktcheck der Verbraucherzentrale wurden festgestellt, dass mehr als die Hälfte des Fleisches im Supermarkt die Haltungsform 1 aufweist. 34% dagegen verweisen auf die Haltungsform 2. Die Stufen Haltungsform 3 und Haltungsform 4 machen lediglich 10% des Fleischangebots aus. Bei einigen Sorten wurde Außenklima und Premium Haltungsform Fleisch gar nicht angeboten.

Auf welche Fleisch Siegel Sie ebenfalls achten sollten?

Initiative Tierwohl


Das Siegel der Initiative Tierwohl steht zwar nicht für Bio Qualität, hat aber andere Vorteile bezüglich der geschlachteten Tiere und der Landwirte. Ein Zusammenschluss aus Handel-, Fleisch- und Landwirtschaft bildete die Initiative Tierwohl und unterstützt Landwirte finanziell, wenn diese Unterstützung in Maßnahmen zum Tierwohl investiert wird.

Schweine und Geflügel erhalten dadurch bessere Lebensbedingungen als die gesetzlichen Standards es vorschreiben.

Tierschutz kontrolliert

Logo Tierschutz kontrolliert
Die Tierschutz-Stiftung „Vier Pfoten“ rief dieses Fleisch-Siegel ins Leben. Zwar ist auch hier auf die einzelnen Abstufungen zu achten, doch ist meist garantiert, dass die zertifizierten Betriebe den Tieren Beschäftigungsmöglichkeiten, mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben und Auslauf im Freien bieten.

Zusätzlich dauert der Transport der Tiere zum Schlachthof höchstens vier Stunden.

Tierschutzlabel: Zertifiziert nach Richtlinien des Deutschen Tierschutzbundes


Das Tierschutzlabel des Bundes gilt für Schweine, Mastgeflügel, Legehennen und Milchkühe.

Einstiegsstufe
Mastschweine bekommen 45% Prozent mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben, außerdem darf ihr Schwanz nicht entfernt werden. Bei Masthühnern wird die tägliche Gewichtszunahme begrenzt und Milchkühe dürfen nicht angebunden gehalten werden.

Premiumstufe
Wenn Fleisch mit der Premiumstufe des Tierschutzlabels gekennzeichnet ist, ist garantiert, dass den Tieren Auslauf an der frischen Luft gewährleistet wurde. Bezüglich des Haltungsform Fleisch Siegels würde es ungefähr Stufe 3 entsprechen.

Neuland

Neuland Logo
Das Neuland Siegel wird unterstützt vom Deutschen Tierschutzbund, dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland und Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft.

Verglichen mit den Standards des Haltungsform Fleischs entspricht Neuland der Stufe 4. Dabei geht es vor allem um das Tierwohl also Auslauf, Beschäftigung, Futter usw.

Das Fleisch hat nicht automatisch Bio-Qualität.

Bio-Siegel

Wollen Sie vor allem auf Bio Qualität ihres Fleisches achten, orientieren sie sich an den gängigen Bio-Siegeln.

Kleiner Tipp: Bio ist nicht gleich Bio. Achten Sie auf die einzelnen Bedeutungen der Bio-Siegel. Es kann vorkommen, dass ein Siegel zwar für ein pestizidfreies Futter der geschlachteten Tiere steht, die Haltung dabei aber nicht berücksichtigt wird.

Eine Übersicht der gängigen Lebensmittel Siegel finden hier.

Fleisch Haltbarkeit: Wie lagere ich Fleisch am besten?

Beim Einkauf sollten wir also auf Bio und Haltungsform Fleisch achten. Doch was kommt danach? Haben Sie sich für das von Ihnen bevorzugt Fleisch entschieden, versuchen Sie es durchgehend zu kühlen zum Beispiel in Einkaufskühltaschen oder ähnlichem. Rohes Fleisch kann sehr schnell verderben und ist nicht selten Auslöser für Lebensmittelinfektionen, an denen jährlich 420.000 Menschen sterben, so berichtet WHO nach einer Studie.

Die Fleisch Haltbarkeit hat nichts mit dem Haltungsform Fleisch Siegel oder anderen Siegeln zu tun. Generell gilt: Je eher Sie das gekaufte Fleisch verbrauchen desto besser. Trotzdem hält es sich einige Tage im Kühlschrank. Wie lange? Das kommt darauf an, von welchem Tier das Fleisch stammt und wie es bereits verarbeitet wurde. Hier ein kleiner Überblick, wie lange Sie Fleisch zwischen 0 bis 4 Grad Celsius lagern können.

Fleisch
Lagerzeit im Kühlschrank (ca. 4°C)
Hackfleisch (Schwein und Rind)
0 Tage
Herz, Leber, Niere und andere Organe/Innereien
1 Tag
Geschnetzeltes, Gulasch und andere kleine Fleischstückchen
1 Tag
Geflügel
1-2 Tage
Vorgebrühte/vorgekochte Wurst
2-4 Tage
Durchgegartes Fleisch
2-3 Tage
Steaks, Braten und andere große Fleischstücke
3-4 Tage

Falls Sie sich nach dem Kauf sicher sind, dass sie das Fleisch nicht so schnell verbrauchen können, besteht die Möglichkeit, es einzufrieren. Doch auch tiefgekühlt ist die Fleisch Haltbarkeit begrenzt.

Fleisch
Lagerdauer Gefrierfach (ca. -15°C)
Rind
10-12 Monate
Kalb
9-12 Monate
Hackfleisch
(je niedriger der Fettgehalt desto länger die Haltbarkeit)
1-3 Monate
Schwein
(je niedriger der Fettgehalt desto länger die Haltbarkeit)
4-7 Monate
Geflügel
8-10 Monate

Wo kann ich besonders hochwertiges Fleisch kaufen?

Unabhängig vom Haltungsform Fleisch Siegel können Sie davon ausgehen, dass Fleisch, welches Sie in einzelnen Metzgereien erwerben können, frischer und qualitativ hochwertiger ist als abgepacktes Supermarkt Fleisch. Erkundigen Sie sich in Ihrer Metzgerei doch einmal nach Fleisch Siegeln und Herkunft der Tiere.

Fleisch online bestellen

Wir sind ein großer Fan von Online Lebensmittel Lieferservices und können Ihnen versichern, dass die Lieferung von Fleisch schon lange kein Problem mehr darstellt. Anbieter wie Don Carne und Otto Gourmet garantieren eine dauerhafte Kühlung des hochwertigsten Fleisches aus aller Welt. Haben Sie also keine Scheu mal etwas Neues auszuprobieren.

Dieser Beitrag wurde am von unter Wissenswertes veröffentlicht.

Über Redaktion

Wir sind nicht nur einer, sondern viele! Unsere erfahrenen Redakteure arbeiten täglich daran, dass Sie immer bestens informiert sind. Sie haben Fragen zu unseren Beiträgen oder zur Website? Wir stehen Ihnen gerne Rede und Antwort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.